Anfängergefühl – wie ist das etwas Neues zu lernen? | Gabriela Voß
8-Wochen MBSR-Kurse in Hamburg, Stressmanagement-und Achtsamkeits-Seminare, bundesweite Outdoor-Team-Trainings für Unternehmen.
MBSR, Achtsamkeit, Achtsamkeits-Training, Achtsamkeits-Übungen, Stressbewältigung, Stressmanagement, Gabriela Voss, Gabriela Voß, Hamburg, Training, Qi Gong, Meditation, Wertschätzende Kommunikation, Gewaltfreie Kommunikation, Lösungsfokus, Positive Neuroplastizität, Coaching in Hamburg
200834
post-template-default,single,single-post,postid-200834,single-format-standard,cookies-not-set,qode-quick-links-1.0,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.0,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Anfängergefühl – wie ist das etwas Neues zu lernen?

Eingecheckt!

Jetzt bin ich also hier. In meiner Ausbildung zur Outdoor-Trainerin in Lübeck. Und ich werde in einer ziemlich großen WG für die nächsten Monate mit vielen, noch unbekannten Menschen zusammenleben. Mit 50 Jahren, festem Wohnsitz und gutem Job in Hamburg, betrete ich jetzt wieder Neuland.

Warum ich das mache? Weil ich überzeugt bin von den 3 E´s: Erleben – Erfahren – Erkennen. Und ich finde, dass die Natur dabei sehr unterstützend ist. Sie spricht all unsere Sinne an und ist super vielfältig.

Ich bin auch etwas nervös. Wie werden meine Kollegen sein? Wie wird mich die Ausbildung körperlich fordern? Darf ich mich so zeigen, wie ich bin? Das alles kann ich jetzt noch nicht beantworten. Es gilt diese Zeit der Unsicherheit auszuhalten. Damit verlasse ich meine Komfortzone. Ich erlaube mir in eine neue, größere Zone hinein zu wachsen. Da wird mein System bestimmt mal Panik spüren. Ich mache vielleicht Fehler, sehe blöd aus, bin unsicher. Kennst Du auch solche Situationen?

Wie steht es denn bei Dir mit diesem Gefühl, ein Anfänger zu sein? Hält Dich das manchmal von Veränderungen ab? Oder siehst Du auch die andere Seite? Das nämlich immer etwas in unserem Leben passiert, wenn wir uns einer neuen Aufgabe stellen, in ein neues Umfeld begeben oder uns auf neue Leute einlassen. Diese Erfahrungen würdest Du sonst nicht machen.

Vielleicht hast Du Lust, das Anfängergefühl auszuprobieren?
Dann schlage ich Dir 3 Situationen vor, wo Du sofort testen kannst, wie es ist, ein Anfänger zu sein:

  • Nimm in Deinem nächsten Projekt/Job eine Aufgabe an, die Du noch nicht kennst. Frage um Unterstützung, wenn Du nicht weiter kommst. Welche Gefühle hast Du dabei?
  • Frage in Deinem Viertel jemanden nach einem besonderen Restaurant. Oder lass Dir etwas einfallen, wonach Du suchst. Sei für diesen Moment wie ein Tourist, der sich in dieser Stadt nicht auskennt und alles mit neugierigen Sinnen aufnimmt. Was hörst Du?
  • Versuche mit einigen Sätzen in einer Dir fremden Sprache um etwas zu bitten. Wie fühlt sich das an? Wie reagieren die Leute auf Dich? Kannst Du Dich verständlich machen?

Ich bin jedenfalls neugierig auf das, was sich zeigen wird. Bei mir und bei Dir. Und ich wünsche mir, dass mir das Anfängergefühl und die Neugier für meinen Beruf erhalten bleiben. Denn: alles zu wissen, macht dumm