Christian Bremer im Gespräch – „souverän, gelassen und erfolgreich“

Let´s Talk

Vor Kurzem fragte mich mein Kollege Christian, ob ich Lust hätte ein Interview über das Thema Achtsamkeit und seine Wirkung im Alltag zu führen. „Na klar“, sagte ich. Es sind unterhaltsame 45 min geworden, wie ich finde. Das Ergebnis kannst Du hier hören: Im Gespräch

Es ist ja nicht so, dass Achtsamkeit magische Kräfte braucht, vielmehr ist es eine innere Haltung, die wir uns immer wieder in Erinnerung rufen müssen, damit wir sie nicht im lebendigen Alltag vergessen. Da rufen nämlich die Kinder, Partner, Eltern, Chefs, Kollegen, Garten, Auto, Sport, usw. nach uns. Diese Liste lässt sich unendlich fortsetzen. Also setze doch als einen Punkt auch Achtsamkeits-Training darauf. Nicht als „muss“, sondern als Wunsch.

Egal, ob mit Alltags-Übungen, mehr oder weniger langen Meditationseinheiten oder regelmäßigen Treffen in der Gruppe. Da wir so oft vom Modus der Achtsamkeit in den Autopiloten kippen, nimm, was Dich beflügelt weiter zu machen.

Wenn du in den Fokus kommst beim puzzeln, kochen, malen, tanzen – toll! Mache weiter und nimm dir genau diese Zeit. Abschalten von den Gedanken und ganz bei dem sein, was du gerade tust – darum geht es. Zu oft versuchen wir ein Multitasking und merken, dass uns das immer weniger gelingt. Wir brauchen stattdessen öfter mal ein Monotasking, wo wir uns ganz einer Aufgabe widmen dürfen. Wann hattest du das das letzte Mal? Trage dir in den Kalender diese Verabredung mit dir selber ein. Lass dich durch nichts davon abbringen und erachte diese Phasen als wichtig. Damit du wieder Kraft für deine anderen Themen bekommst, die auf deiner „to do“- Liste stehen.

Christian Bremer hat einen Podcast-Kanal, ist Speaker und Trainer und wird von den Medien als „Mr. Gelassenheit“ betitelt. Ob er sich den wohl selber ausgesucht hat, weil er so tiefenentspannt ist? Vielleicht sollte ich ihn bei unserem nächsten Treffen mal danach fragen…