Geschenke

Eine Geschenke Box – was für eine großartige Idee! Gesehn im Ort Götzer Berge. Und gerade so passend zur Weihnachtszeit… Gelebtes Recycling, wie ich finde. Allerdings sehe ich darin nicht nur die Idee, den Dingen ein zweites Leben zu ermöglichen. Obwohl ich das echt nachhaltig finde. Für mich hat die Kiste auch eine symbolische Bedeutung. Auf dem Schild steht es:  Es geht um das Geben und Nehmen. Und das kann jeder von uns.

Wenn du in dich reinspürst – ist bei dir das Geben und Nehmen gerade in der Balance? Gibst du ebenso viel, wie du erhältst? Oder ist das gar nicht wichtig für dich, weil du so gern gibst? Weil es dich mit tiefer Freude erfüllt, wenn du anderen etwas schenken kannst. Das kann Zeit sein, deine ungeteilte Aufmerksamkeit, ein Lächeln, Trost, Herzenswärme oder auch Nahrung oder Geld.

Wenn es dich so erfreut, dann kann es sein, dass andere auch gern schenken, oder? Dafür braucht es aber jemanden, der die Geschenke annimmt. Meine Beobachtung ist, dass uns dies meist sehr viel schwerer fällt. Wir sagen Sätze wie „Das ist doch nicht nötig.“ „Das habe ich gar nicht verdient.“ „Nur keine Umstände.“ „War doch nichts Besonderes.“ „Das kann ich doch nicht annehmen.“ Wie ist das bei dir? Kennst Du solche oder ähnliche Gedanken?

Ich lade dich ein, diese kurze Übung zu machen, die dem Nehmen eine andere Qualität geben mag:
Setze Dich bequem und aufrecht hin. Lege eine Hand auf dein Herz und spüre wie es schlägt. Nimm einige Atemzüge in dieser Position. Verbinde dich nun mit einem Moment, wo du etwas verschenkt und große Freude dabei empfunden hast. Bade in diesem Gefühl der Freude und fülle dein Herz damit an. Vielleicht gibt es eine Körperempfindung wie Wärme dazu oder eine Farbe taucht auf. Nimm alles zu diesem Moment hinzu was sich zeigt.

Nun stelle dir vor, dass eine andere Person dir ein Geschenk macht. Wenn es dir jetzt schwer fällt dies anzunehmen, mag es hilfreich sein dich mit dem Gefühl von eben zu verbinden. Der Freude, die du empfunden hast, als du selber schenken durftest. Verändert sich etwas in deiner Haltung?

Ich glaube, wir sollten viel öfter mal einen Blick in unsere Geschenkeboxen werfen. Wie sehr sind sie mit Leben gefüllt? Was mag ich herschenken und was brauche ich?